Die Lebensversicherung stellt einen wesentlichen Anteil sowohl der zweiten (betrieblichen) als auch der dritten (privaten) Säule der Altersvorsorge. Hinzu kommt noch die Risikovorsorge für Hinterbliebene und den Berufsunfähigkeitsfall. Im Vergleich zu 1990 ergab sich bis 2007 ein Anstieg von rund 30 %.

Während der Anteil von Risikoversicherungen weitestgehend stabil blieb, kam zu einer gegenläufigen Entwicklung der Anteile von Kapital- und Rentengeschäfte. Der verhältnismäßig starke Anstieg von Abschlüssen einer Rentenversicherung beruht wesentlich auf einer geänderten steuerlichen Behandlung im Hinblick auf eine Förderung der Altersvorsorge. Zudem ist auch das Bewusstsein der Bevölkerung für die Notwendigkeit einer privaten Altersvorsorge gewachsen.

Wikipedia weiß hier sehr ausführlich Geschichte zu schreiben

Quelle: GDV – Statistik der deutschen Lebensversicherer (Memento vom 9. November 2007 im Internet Archive)

Erhebungen bis 2007 sind sicherlich noch zu erneuern, diese GDV – Zahlen folgen im Verlauf 

Lebensversicherung: Bestand an Hauptversicherungen

Anzahl der Verträge ,  Entwicklung , Quelle : GDV  , Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen  2019

Kapitalversicherung , Rentenversicherung,  Risikoversicherung

2018                              83,0 Mio. Stück

2017                              83,8 Mio. Stück

2016                              85,0 Mio. Stück

2015                              86,7 Mio. Stück

2014 1)                        88,2 Mio. Stück

2013                              87,7 Mio. Stück

2012                              88,9 Mio. Stück

2011                              89,7 Mio. Stück

2010                              90,5 Mio. Stück

2005                              94,2 Mio. Stück

2000                              87,6 Mio. Stück

1995                              81,1 Mio. Stück

1990                              72,4 Mio

1)      Zum 01.01.2014 wurde eine Bestandsübertragung von einem Nicht-Mitgliedsunternehmen zu einem Mitgliedsunternehmen berücksichtigt.